Die Erfolgsrechnung der Stadt Altstätten schliesst im Jahr 2021 mit einem operativen Ertragsüberschuss von 1,648 Millionen Franken ab.
Oberrieterstrasse Altstätten (SG).
Oberrieterstrasse Altstätten (SG). - Nau.ch / Simone Imhof

Die Erfolgsrechnung des allgemeinen Haushalts (ohne Technische Betriebe und Haus Sonnengarten) wird dieses Jahr erstmals gemäss den Vorgaben des Rechnungsmodells der St. Galler Gemeinden als Zweistufige Erfolgsrechnung dargestellt.

Positives Ergebnis

Das operative Ergebnis der ersten Stufe der Erfolgsrechnung weist einen operativen Ertragsüberschuss von 1,648 Millionen Franken aus. Budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 3,732 Millionen Franken. Das positive Ergebnis ist hauptsächlich auf Mehreinnahmen bei den Steuern von rund 4,064 Millionen Franken sowie der gegenüber Budget höheren Gewinnablieferung des Elektrizitätswerks von 638'400 Franken zurückzuführen.

Der Stadtrat beantragt nach Verbuchung der gesetzlich vorgegebenen Reserveveränderungen von netto 55'000 Franken die Einlage von 1,592 Millionen Franken in die Ausgleichsreserve. Das in der zweiten Stufe der Erfolgsrechnung ausgewiesene Jahresergebnis von 461,29 Franken wird dem Bilanzüberschuss zugerechnet.

Die Nettoverschuldung hat sich in ein Nettovermögen verändert

Die Investitionsrechnung des allgemeinen Haushalts weist Nettoinvestitionen von 232'800 Franken aus. Budgetiert waren 3,523 Millionen Franken. Der Selbstfinanzierungsgrad beträgt 362 Prozent (Budget minus 81 Prozent). Aufgrund der im Zusammenhang mit RMSG erfolgten Neubewertung hat sich die Nettoverschuldung des Vorjahres in ein Nettovermögen von knapp 9 Millionen Franken respektive 753 Franken je Einwohnerinnen und Einwohner (Vorjahr minus 99 Franken) verändert.

Mehr zum Thema:

Franken Steuern Altstätten