Am Dienstag, 31. August, kollidierte ein Lenker eines Personenwagens frontal mit dem Verkehrsteiler.
Unfall
Der Sachschaden beträgt rund 20'000 Franken. - Kantonspolizei Uri

Am Dienstag, kurz vor 12.00 Uhr, fuhr der Lenker eines Personenwagens mit Zürcher Kontrollschildern durch den Gotthard-Strassentunnel in Richtung Nord. Kurz nach dem Tunnelausgang übersah der Lenker aus derzeit unbekannten Gründen die leichte Rechtskurve und kollidierte frontal mit dem Verkehrsteiler.

Der Personenwagen kippte dadurch auf die rechte Seite und schlitterte rund 40 Meter weiter, bis er am rechten Fahrbahnrand zum Stillstand kam. Der 36-jährige Lenker sowie dessen 30-jährige Beifahrerin wurden bei diesem Unfall leicht verletzt.

Der Rettungsdienst Uri überführte sie ins Kantonsspital nach Altdorf. Der Sachschaden beträgt rund 20'000 Franken.

Für die polizeiliche Sachverhaltsaufnahme sowie die Aufräumarbeiten musste die Autobahn A2 in beide Fahrtrichtungen für rund 25 Minuten gesperrt werden.

Im Einsatz standen der Rettungsdienst Uri, die Schadenwehr Gotthard, das Amt für Betrieb Nationalstrassen, ein lokales Abschleppunternehmen sowie die Kantonspolizei Uri.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Gotthard Autobahn Franken A2