In Oberdiessbach lädt der Philosoph Ludwig Hasler am 19. Oktober 2021 zum Podiumsgespräch «Für ein Alter, das noch etwas vorhat» mit anschliessendem Apéro ein.
oecd rentenalter
Senioren sitzen auf einer Bank (Symbolbild) - Keystone

Am Dienstag, 19. Oktober 2021, von 19.30 bis 21.30 Uhr, lädt Philosoph Ludwig Hasler im Kirchgemeindehaus Oberdiessbach zum Philosophieren über das Altwerden ein.

Der Philosoph und Publizist Ludwig Hasler hat eine erfrischend andere Sicht auf die Zeit nach der Pensionierung. Er spricht nicht vom Ruhestand sondern von «geschenkten nächsten 25 Jahren».

Nach seiner Meinung sollten Senioren diese wertvolle Lebensphase nicht verschwenden, indem sie alles nachholen, was sie in der Zeit der Berufstätigkeit verpasst haben. Vielmehr sollten sie aus einer unaufgeregten, vielleicht sogar weisheitlichen Position heraus an der Zukunft der nächsten Generation mitwirken.

Mehr bewegen als nur sich selbst

Ganz nach dem Motto: «Menschen werden zufrieden, wenn sie etwas mehr bewegen als nur sich selbst.» Deshalb gelte es, als älterer Mensch an der Zukunft der Familie, der politischen Gemeinde, der Kirche, der Bienen, der Traditionen, Seniorennetzwerk Region Oberdiessbach der Biodiversität, der Poesie, kurz «an der Zukunft unserer Menschenwelt» mitzuwirken, ohne dabei die eigene Zukunft mit einem angemessenen «Memento mori» aus den Augen zu verlieren.

Der Ablauf der Veranstaltung

Im ersten Teil wird Ludwig Hasler ins Thema einführen. Anschliessend werden die aufgeworfenen Fragen in einem Podiumsgespräch vertieft und mit verschiedenen Situationen in der Praxis verbunden.

Am Podium unter der Leitung von Hanspeter Schmutz (ex-Gemeinderat, Oberdiessbach) nehmen teil: Beat Gafner, Leiter des Regionalen Sozialdienstes Oberdiessbach Martina Herren, Generationenhaus Papillon, Linden Roland Langenegger, Pfarrer in Oberdiessbach Rosmarie Stucki, Fachberaterin Imkerei, Aeschlen Jasmine Hari, Gemeinderätin im Bereich Soziales, Aeschlen Ludwig Hasler (als Experte zum Thema).

Im Anschluss wird das Seniorennetzwerk einen Apéro offerieren und das zum Thema passende Buch von Ludwig Hasler verkaufen (Preis: ca. 30 Franken). Der Eintritt ist frei.

Mehr zum Thema:

Biodiversität Oberdiessbach