Ab Januar 2022 stehen die «Netten Toiletten» für die Bevölkerung in Konolfingen im Notfall kostenlos zur Verfügung.
Gemeindehaus Konolfingen mit reformierter Kirche (l). - Konolfingen
Gemeindehaus Konolfingen mit reformierter Kirche (l). - Konolfingen - nau.ch / Ueli Hiltpold

Bereits bei der Ortsbegehung im Frühjahr 2019 im Rahmen der Altersleitbild-Umsetzung wurde das Bedürfnis nach öffentlichen Toiletten mehrfach geäussert.

Nun konnte die Altersbeauftragte der Gemeinde Konolfingen, Stefanie Lüthi, neun Betriebe für das tolle Projekt gewinnen. Ab Januar 2022 stehen deren Toiletten für die Bevölkerung im Notfall kostenlos zur Verfügung.

Für die zuständige Gemeinderätin, Miriam Gurtner (SVP), ist klar: «Ein freier, kostenloser Zugang zu Toiletten bringt für die Menschen von Jung bis Alt Lebensqualität und Bewegungsfreiheit.» Sie freut sich über die Zusagen der Betriebe und die gute Zusammenarbeit zwischen Gewerbe und Gemeinde.

Bevölkerung wird in der Altjahrswoche mit einem Flyer informiert

Die Betriebe haben sich bereit erklärt, ihre Toiletten nicht nur den Kunden zur Verfügung zu stellen. Vielmehr sollen, wenn's eben pressiert, auch Passanten die Möglichkeit haben, die «Nette Toilette» kostenlos zu benutzen.

Die zur Verfügung stehenden Toiletten sind mit einem Kleber «Nette Toilette» markiert. «Die Anbietenden erhalten auf Wunsch von der Gemeinde einen kleinen Unkostenbeitrag», erklärt Miriam Gurtner.

«Ich bin froh, dass wir mit dem Schloss Hünigen, der Migros Konolfingen, der reformierten Kirchgemeinde, dem Alterszentrum Kiesenmatte, dem El Cannario, dem Restaurant Bahnhöfli, der TopShop Tankstelle, dem Restaurant Sternen und der Schmitte Bachmann wertvolle Partner gefunden haben. «Für mich ist es nicht selbstverständlich, dass dieses Projekt ‹Nette Toilette› so unterstützt wird. So sind auch alle Ortsteile von Konolfingen gut abgedeckt», freut sich Stefanie Lüthi.

Die ganze Bevölkerung wird in der Altjahrswoche mit einem Flyer mit allen Details informiert.

Mehr zum Thema:

Migros Konolfingen