Wie der HSC Suhr Aarau mitteilt, hat sich nach João Ferraz auch Marijan Maric für einen Verbleib beim HSC Suhr Aarau entschieden.
Vertragsverlängerung für Marijan Maric beim HSC Suhr Aarau.
Vertragsverlängerung für Marijan Maric beim HSC Suhr Aarau. - HSC Suhr Aarau
Ad

Im Sommer 2022 hat der HSC Suhr Aarau relativ spät – am 26. Juli 2022 – noch einen Transfer bekannt gegeben.

Die Rede ist von Marijan Maric, der als einziger Spieler von ausserhalb des Vereins zum HSC gestossen ist.

Zuvor hat der Kroate für GC Amicitia Zürich gespielt, dort war sein Kontrakt allerdings ausgelaufen.

Neben dem 26-jährigen Rückraumspieler hat das Team von Trainer Aleksandar Stevic ansonsten nur Akteure aus dem eigenen Nachwuchs – deren sechs insgesamt – ins Team eingebaut.

Maric hat bereits 40 Tore erzielt

Marijan Maric hat keine Anlaufzeit gebraucht und sich beim HSC Suhr Aarau sehr schnell und ebenso gut integriert.

Mittlerweile wohnt er auch in der Region, wo er sich sehr wohl fühlt.

Seine starken Leistungen in den Trainings, aber vor allem auch in den Spielen haben die Verantwortlichen dazu veranlasst, eine Vertragsverlängerung anzustreben.

In den ersten 15 Meisterschaftspartien für den neuen Klub hat Maric bereits 40 Tore erzielt und trägt auch in der Abwehr seinen Teil zum aktuellen Erfolg bei.

HSC Suhr Aarau gibt Vertragsverlängerung bekannt

Auch in der bisher letzten Partie gegen den RTV Basel hat er seine Fähigkeiten wieder unter Beweis stellen können und hat viermal eingenetzt.

Daneben stellte er den gegnerischen Angriff wie üblich auch in der Defensive vor grosse Herausforderungen.

Das zeigen etwa die bloss 23 kassierten Gegentore in der Partie gegen Basel.

Der HSC Suhr Aarau freut sich deshalb sehr, ebendiese Vertragsverlängerung bekannt geben zu dürfen.

Maric bleibt bis Sommer 2026

Marijan Maric bleibt bis mindestens im Sommer 2026 bei Suhr Aarau. Er ist bereits der zweite Spieler nach João Ferraz, der seinen Vertrag bis zu diesem Zeitpunkt verlängert hat.

Sportchef Mike Conde ist glücklich, dass Maric weiterhin im HSC-Dress zu sehen sein wird.

Er sagt: «Marijan beeindruckt einerseits mit seinen handballerischen Fähigkeiten, andererseits passt er menschlich hervorragend zu uns.

Deshalb sind wir hocherfreut, dass er uns erhalten bleibt.»

Vom familiären Umfeld angetan

Auch der Spieler selbst ist überaus angetan vom familiären Umfeld, das im und um den Verein herrscht, und sagt, es sei eine Ehre für ihn, weiterhin für den HSC Suhr Aarau auflaufen zu dürfen.

Maric: «Ich freue mich, weiterhin hierzubleiben.» Per Neujahr wird dann auch seine Freundin in die Schweiz kommen, dann wird Maric auch nicht mehr alleine wohnen müssen.

Mehr zum Thema:

NeujahrTrainerGCAarau