Über zwei Millionen Menschen sind bei der Helsana versichert. Nau hat mit Mélanie Reda, Leiterin der Helsana-Generalagentur in Aarau, gesprochen.
Helsana Aarau Mélanie Reda
Mélanie Reda (links) und Sabine Studer. - z.V.g.

Die Helsana schützt mit einem breiten Angebot in den Bereichen Grund-, Zusatz- und Unfallversicherung sowie Krankentaggeld über zwei Millionen Menschen gegen die finanziellen Folgen von Krankheit, Unfall, Mutterschaft und Pflegebedürftigkeit im Alter.

Die Versicherung entwickelt für über 60'000 Firmen und Verbände Versicherungslösungen zur Abfederung wirtschaftlicher Folgen von Absenzen infolge Krankheit, Unfall oder Elternschaft.

Nau hat mit Mélanie Reda, Leiterin der Helsana-Generalagentur in Aarau, gesprochen.

Nau.ch: Seit wann gibt es Ihre Generalagentur in Aarau und wie hat sich diese oder auch die Arbeit über die Jahre verändert?

Mélanie Reda: Seit 2004 hat Helsana einen Standort in Aarau und seit 2011 sind wir als Generalagentur vertreten. Wir empfangen unsere Kundinnen und Kunden auf unserer Verkaufsstelle oder beraten sie mit unseren eigenen Versicherungsberatern auf Wunsch auch gerne zu Hause.

Die Digitalisierung hat stark zugenommen und diese Veränderung spüren wir in unserem Alltag. Unsere Kundinnen und Kunden beraten wir gerne auch telefonisch bzw. via Video-Konferenz. Auch der Versicherungsabschluss kann online erfolgen.

Helsana
Die Helsana-Generalagentur in Aarau. - z.V.g.

Nau.ch: Warum und für wen lohnt sich ein Wechsel zur Helsana Versicherung? Wo liegen Ihre Stärken?

Mélanie Reda: Mit über 2 Millionen Versicherten sind wir stolze Marktleaderin und in unabhängigen Vergleichstests erhalten wir Bestnoten für unsere Servicequalität und unsere Produkte. Ein Wechsel zu Helsana ist für alle interessant, denn wir bieten unsere Produkte in einem überdurchschnittlichen Preis-Leistungs-Verhältnis an.

Zum Beispiel haben wir seit dem 1. Juli 2021 die neue Zusatzversicherung COMPLETA EXTRA im Angebot. Ergänzend zu den Leistungen aus der bisherigen COMPLETA leisten wir grosszügige Kostenbeiträge; unter anderem für Gesundheitsförderung bis zu 800 Franken pro Jahr und eine volle Kostenübernahme in der Komplementärmedizin.

Nau.ch: Wie viele Mitarbeiter zählt die Generalagentur in Aarau und wer ist der/die langjährigste Angestellte?

Mélanie Reda: Aktuell sind 27 Mitarbeitende und ein Praktikant in Aarau tätig.

Die langjährigste Mitarbeiterin ist Sabine Studer. Sie arbeitet seit 22 Jahren bei Helsana und führt seit 2011 das Innendienst-Team. Ihre langjährige Erfahrung und ihr Fachwissen sind sehr wertvoll.

Eine hohe Kundenzufriedenheit ist ihr sehr wichtig. Im Alltag spüren die Kundinnen und Kunden sowie ihre Mitarbeitenden ihre positive Art, indem sie Herausforderungen lösungsorientiert mit einem Lachen meistert.

Mélanie Reda
Jessica Faccioli empfängt die Kundschaft gerne in der Helsana-Generalagentur in Aarau. - z.V.g.

Nau.ch: Was gefällt Ihnen am besten an Ihrem Job?

Mélanie Reda: Meine Arbeit ist sehr abwechslungsreich und vielfältig. Die Zusammenarbeit mit Kundinnen und Kunden, externen Versicherungsberatern und Brokern ist fordernd und gleichzeitig immer sehr spannend.

Die Zusammenarbeit und der Teamspirit geben mir tagtäglich Kraft und viel Motivation auch in Zukunft mit vollem Einsatz für unsere Kundinnen und Kunden sowie Partner engagiert unterwegs zu sein. Die Wertschätzung unserer Versicherten bestärkt uns darin und vermittelt uns ein gutes Gefühl.

Nau.ch: Gibt es sonst noch etwas, das Sie den Lesern gerne erzählen würden?

Mélanie Reda: Als Gesundheitspartnerin haben wir immer ein «offenes Ohr» für unsere Versicherten. Mit dem Kundenportal myHelsana erledigen Versicherte Angelegenheiten rund um ihre Krankenversicherung ganz bequem von überall her. Mit unseren Apps Helsana+ und Helsana Coach unterstützen wir die gesunde Lebensweise.

Zur Person

Mélanie Reda ist 41-jährig und wohnhaft in Wauwil im Kanton Luzern. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. In ihrer Freizeit verbringt sie gerne Zeit mit Familie und Freunden. Zudem zählen nebst Pilates auch das Kochen sowie Reisen zu ihren Hobbys.

Mehr zum Thema:

Digitalisierung Franken Helsana