Die Alte Reithalle in Aarau wurde am 16. Oktober 2021 eröffnet. Sie eignet sich für vielfältige kulturelle Veranstaltungen.
kultur
Kultur (Symbolbild) - zVg

Der Stadtrat und die Bühne Aarau zeigen sich erfreut, die Alte Reithalle am 16. Oktober 2021 feierlich eröffnen zu dürfen. Mit der neuen Alten Reithalle entsteht ein einzigartiger Raum für vielfältige kulturelle Veranstaltungen für die Stadt Aarau und den Kanton Aargau.

Die Alte Reithalle soll Kulturinteressierte aus Aarau, dem Kanton Aargau und darüber hinaus anziehen und begeistern. Sie steht für ein einmaliges Mehrspartenhaus für Theater, Tanz, Musik und für modernen Zirkus.

Das Orchester argovia philharmonic erhält mit der Alten Reithalle erstmals seinen eigenen Konzertsaal.

Das Entstehen der Alten Reithalle

Die Stadt Aarau hat im Jahr 2006 den Zuschlag für die vom Kanton ausgeschriebene «Mittlere Bühne Aargau» erhalten. Der Einwohnerrat bewilligte im März 2008 den entsprechenden Projektierungskredit. Von 2011 bis 2012 wurde der Architekturwettbewerb durchgeführt.

«Barão-Hutter Atelier» wurde mit dem ersten Rang ausgezeichnet. Die Aarauer Stimmbürger haben im Juni 2018 den Baukredit in der Höhe von 20,45 Millionen Franken für die Alte Reithalle gutgeheissen.

Im Februar 2020 konnten die Bauarbeiten starten. Das Gebäude konnte im Mai 2021 an die Bühne Aarau übergeben werden. Der Trägerverein Alte Reithalle Tuchlaube (ARTA) wurde als Zusammenschluss der Vereine szenaario, Fabrikpalast, Theatergemeinde und Freunde Alte Reithalle Aarau gegründet.

Die Bühne Aarau

Für den eigentlichen Betrieb ist die Bühne Aarau verantwortlich. Sie bespielt neben der Alten Reithalle auch die Tuchlaube an der Metzgergasse.

Mehr zum Thema:

Theater Franken Zirkus Tanz