Wie die Gemeinde Erlinsbach mitteilt, wurde der Sachplan Hochhaus der öffentlichen Mitwirkung vom 20. September 2021 am 16. Juni 2022 verabschiedet.
Gemeindehaus Erlinsbach
Gemeindehaus Erlinsbach AG. - Erlinsbach AG - Nau / Chantal Siegenthaler
Ad

Der Sachplan Hochhaus wurde für die öffentliche Mitwirkung vom 20. September bis 31. Oktober 2021 öffentlich aufgelegt. Die Resonanz in den Stellungnahmen wie auch der Presse war gross.

Es sind insgesamt 24 unterschiedliche Stellungnahmen eingegangen, wovon eine Stellungnahme zu den Festsetzungen in Suhr von sechs Mitwirkenden unterzeichnet und eine Stellungnahme zum Verzicht auf das Eignungsgebiet Steinfeld von 274 Mitwirkenden unterzeichnet wurde.

Hauptanliegen waren der Verzicht auf das Eignungsgebiet Steinfeld, fehlende Qualitätskriterien im behördenverbindlichen Sachplantext, die mangelhaften Einbindungen der übergeordneten Konzepte und die fehlenden übergeordneten Konzepte.

Die vorgebrachten Einwendungen wurden durch Fachpersonen geprüft und in den finalen Mitwirkungsbericht eingearbeitet. Gestützt auf den Entscheid des Vorstands von Aarau Regio wurde der Sachplan Hochhaus in zwei Punkten angepasst, und das mit Verzicht auf das Eignungsgebiet Steinfeld und Ergänzung des behördenverbindlichen Sachplantextes mit Qualitätskriterien.

Mitwirkungsbericht und die Änderungen wurden verabschiedet

Der Vorstand von Aarau Regio hat am 16. Juni 2022 den Mitwirkungsbericht und die Änderungen verabschiedet. Bis Ende August 2022 haben alle Gemeinderäte der 12 Aargauer Regionsgemeinden den Sachplan Hochhaus beschlossen. Der Sachplan Hochhaus wurde im Anschluss an den Regierungsrat zur Genehmigung überwiesen. Mit der Genehmigung durch den Regierungsrat (noch ausstehend) tritt der Sachplan Hochhaus in Kraft.

Mehr zum Thema:

Aarau Erlinsbach