Nachdem sieben Eagles Weihnachten in Isolation mussten, blieb nur wenig Zeit für ein Training. Trotzdem siegte der BTV Aarau gegen LK Zug Volleyball mit 3:0.
BTV Aarau Volleyball
Das Team. - BTV Aarau Volleyball

Es waren keine einfachen Wochen für das Herren 1 des BTV Aaraus. Vom letzten Spiel im Jahr 2021 nahm man aus Lugano nicht nur die allererste Niederlage, sondern auch das allseits bekannte Virus mit. Gleich sieben Eagles mussten Weihnachten in Isolation verbringen. So reichte es genau für ein einziges Training vor dem Jahresauftakt gegen Zug.

Die Ungewissheit über den Leistungszustand hat im ersten Satz das Angriffsspiel der Aarauer aber eher erleichtert als erschwert. Man setzte sich zuverlässig durch und konnte Punkte erzielen. Zusammen mit der durchschnittlichen Verteidigungsarbeit reichte das zu einem abgebrühten Sieg im ersten Durchgang.

Vorsprung im zweiten Durchgang

Den Schwung konnten der BTV mitnehmen und erspielte sich auch im zweiten Durchgang einen Vorsprung. Doch als sich der Gegner aufbäumte und die Gastgeber das erste Mal ein wenig Widerstand verspürten, tat man sich auf Seiten des Heimteams sehr schwer.

Viele Eigenfehler führten zum ersten Vorsprung vom LK Zug. Aarau nahm innert kurzer Zeit zwei Time-Outs, wobei man sich jeweils ins Gewissen redete. Die Konzentration konnte zurückgewonnen werden und ebenso die Satzführung. Ohne zu brillieren, gewann man damit auch den zweiten Satz.

Revance für die Niederlage in Lugano

Spielerische und mentale Leichtigkeit fanden die Eagles bis zum Schluss nicht mehr. Doch die gute Leistung reichte gegen einen leicht schwächeren Gegner auch im dritten Satz. Der BTV revanchiert sich somit für die Niederlage in Lugano und den Punktverlust gegen Zug in der Hinrunde.

Der Spielplan meint es gut mit Aarau, bekommen sie doch ein spielfreies Wochenende und müssen erst am 22. Januar 2022 zum nächsten Spiel nach Jona reisen. Genug Zeit, um den letzten Resthusten noch auszukurieren.

Mehr zum Thema:

Weihnachten