Die Agrovia Pirates verloren trotz starken Einsatzes und lobenswerter Defense im Rückspiel gegen die Bears mit dem Endstand von 7:28.
Argovia Pirates. (Symbolbild) - i0.wp.com

Mit dem sechsten Saisonspiel 2022 fand auch gleich das erste Rückspiel dieses Jahr statt – auswärts in St.Gallen gegen die Bears, den Tabellenführer. Die Pirates haben das Heimspiel vor zwei Wochen in Tortuga verloren, nun mussten die Coaches aufgrund einiger Ausfälle mit nur 27 Spielern auskommen und auf verschiedenen Positionen improvisieren. Das machte die Ausgangslage nicht einfacher.

Die Pirates gewannen den Münzwurf und liessen die Offense der Bears beginnen. Die Defense der Pirates konnte diesen Angriff der Bears aber schnell stoppen, und so kam die Angriffsformation der Pirates auf das Feld. Doch bekanntlich ist auch die Verteidigung der Bears sehr stark und sie gaben sich keine Blösse – so wechselte der Ballbesitz schnell wieder zu den Bears.

Die St.Galler Offense fand nun besser in's Spiel als noch beim ersten Versuch, und nach nur neun Spielzügen konnten sie den ersten Touchdown des Spiels erzielen (der Point-after-Touchdown PAT misslang). Die Offense der Argovia Pirates fand nicht richtig zum Spiel und verlor den Ball an die St.Galler. Doch schon wenig später konnte die hart kämpfende Argovia Defense den Ball zurückerobern.

So gab es im ersten Quarter keine weiteren Punkte mehr und auch der Beginn des zweiten Quarters verlief ausgeglichen – bis die Bears mit einem Pass die Verteidigung der Pirates auf dem falschen Fuss erwischte und ihre Führung ausbauen konnten.

Die Pirates gaben nicht auf und kämpften sich über den Platz bis vor die Endzone der Bears, um mit einem QB-Sneak (und erfolgreichen PAT) auf 14:7 zu verkürzen.

Keine weiteren Punkte für die Pirates

Die zweite Halbzeit begann mit der Offense der Argovia Pirates – aber leider konnten die wachsamen Verteidiger der Bears bereits im 3. Spielzug den Ball abfangen und direkt zu Punkten verwerten. Die Offense der Pirates fand auch jetzt nicht richtig ins Spiel und konnte keine weiteren Punkte erzielen. Nach dem Ausfall des starting QB musste zudem sein Ersatzmann das Zepter übernehmen, eine sehr schwere Aufgabe.

Dabei gelang der St.Galler Defense ein erneuter Pick-Six (ein von der Verteidigung abgefangener Ball, der direkt in die gegnerische Endzone getragen werden kann) zum Endstand von 28:7. Die Pirates kämpften immer weiter, insbesondere die Defense (welcher ein grosses Lob gebührt), aber weitere Punkte gab es keine mehr. Am Samstag, 4. Juni 2022, um 18 Uhr, empfangen die Pirates die Bienna auf Tortuga.

Mehr zum Thema:

Argovia Pirates