Die Stadt Aarau startet den Testbetrieb «Veloparkierung» in der Altstadt. Es sollen Veloparkfelder markiert werden und parkierende Velos kontrollieren.
Altstadt - Aarau, Aargau
Altstadt - Aarau, Aargau - Nau.ch / Stephanie van de Wiel

Der Stadtrat von Aarau hat Massnahmen zur Verbesserung der Veloabstellsituation in der Altstadt beschlossen. In einem Testbetrieb sollen Veloparkfelder markiert und Velofahrende sensibilisiert werden.

Am 23. September 2021 starten die Markierungsarbeiten. Die Veloparkierung in der Altstadt ist eines der Schwerpunktthemen des Masterplans Veloparkierung.

Der Masterplan zeigt neuralgische Stellen in der Altstadt auf, Altstadteingänge, Örtlichkeiten vor Einkaufsmöglichkeiten, und strebt unterschiedliche Massnahmen zur Verbesserung der Veloabstellsituation in der Altstadt an.

Der Testbetrieb Veloparkierung soll einerseits kurzfristig Nutzungskonflikten sowie Überlastungen in der Altstadt entgegenwirken und andererseits Erkenntnisse für die mittelfristige Umsetzung des Masterplans liefern.

Eine Velopatrouillen soll für die Kontrolle der Veloparkierung sorgen

Der Testbetrieb sieht unter anderem temporäre Markierungen von Veloabstellplätzen vor. Im Fokus stehen Örtlichkeiten wie «Rathaus», «Metzgergasse», «Färberplatz», «Schlossplatz», «Graben» und «Igelweid».

Ausserdem sollen sogenannte Velopatrouillen die Veloparkierung sporadisch überprüfen und Velos allenfalls umparken. Der Einsatz der Velopatrouille läuft ebenfalls als Testbetrieb und ist vorerst bis Ende Oktober 2021 befristet.

Die Stadt Aarau strebt durch die Testbetriebe Verbesserungen für alle Zielgruppen, welche die Altstadt nutzen, an. Sie erhofft sich vor allem für den Busbetrieb wie auch für das Gewerbe eine Entlastung.