Die deutsche Bundesbank glaubt, dass das Wirtschaftswachstum auch im dritten Quartal 2021 angehalten und sich zum Frühjahr sogar noch verstärkt hat.
Wirtschaftswachstum Deutschland
Container am Duisburger Hafen (Symbolbild) - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Die deutsche Bundesbank glaubt an ein weiteres Wirtschaftswachstum im laufenden Quartal.
  • Trotzdem wird das Vorkrisenniveau gemäss Bundesbank weiter nicht erreicht.

Das Wirtschaftswachstum in Deutschland hat nach Überzeugung der Bundesbank im laufenden Quartal an Fahrt gewonnen. «Insgesamt dürfte die Wirtschaftsleistung im dritten Vierteljahr kräftiger ansteigen als im Frühjahr.» Das schreibt die Notenbank in ihrem Monatsbericht September, der am Montag veröffentlicht wurde.

Im ersten Quartal beim Corona-Lockdown zu Jahresbeginn hatte es einen Einbruch der Wirtschaftsleistung um 2,0 Prozent gegeben. Im Zeitraum April bis einschliesslich Juni 2021 hatte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) zum Vorquartal wieder um 1,6 Prozent zugelegt.

«Die deutsche Wirtschaft setzte die im Frühjahr begonnene Erholung mit erhöhtem Tempo fort», stellen die Volkswirte der Bundesbank fest. «Besonders der private Verbrauch und die Dienstleister erhielten starken Schub. Dies, weil die pandemiebedingten Einschränkungen gelockert wurden und mittlerweile zu einem grossen Teil entfallen sind.»

Der Industrie machen allerdings Materialknappheit und Lieferengpässe zu schaffen und bremsen das Wirtschaftswachstum. Daher hat Europas grösste Volkswirtschaft nach Einschätzung der Bundesbank den Vorkrisenstand immer noch nicht wieder erreicht.

Mehr zum Thema:

Coronavirus