Die Credit Suisse präsentiert die jährliche Studie mit dem Ausblick auf den Detailhandel im neuen Jahr. Wir fragen in der Realität nach - und sprechen mit einem Detailhändler vom Zürcher «BachserMärt».
Interview mit dem BachserMärt-Leiter. - Nau
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Credit Suisse präsentiert die jährliche Prognose für den Schweizer Detailhandel 2018.
  • Grundsätzlich wird laut den Ökonomen ein kleines Umsatzplatz erwartet.
  • Wir fragen nach beim Züricher Detailhändler Carsten Hejndorf von «BachserMärt».

Jährlich ruft die Credit Suisse im Januar zur Präsentation der Handelsprognose fürs neue Jahr. Fazit: Auch im 2018 bleibt das wachsende Onlineshopping für den klassischen Detailhandel eine «grosse» Herausforderung. Grundsätzlich wird laut den Ökonomen ein kleines Umsatzplatz erwartet.

Wir fragen nach in Zürich bei Carsten Hejndorf. Der Geschäftsführer vom «BachserMärt» kann die Lage direkt aus der Praxis einschätzen.

In seinen drei Filialen in der Stadt Zürich, davon zwei im Unterland, verkauft Hejndorf Produkte von lokalen Produzenten.

Nau-Reporter Pascal Scheiber trifft «BachserMärt»-Chef Carsten Hejndorf in der Filiale im Zürcher Seefeld. Sehen Sie sich die Video-Reportage an.

CS-Prognose 2018 - Nau
CS-Prognose 2018 - Nau
Das ganze Interview mit Carsten Hejndorf, Geschäftsführer vom «BachserMärt».

Mehr zum Thema:

Credit Suisse