Das Geschäft des Baugeräte-Herstellers Wacker Neuson scheint sich zu erholen. Nach deutlichem Umsatzrückgang 2020 wird für dieses Jahr eine Steigerung erwartet.
wacker neuson
Wacker Neuson erwartet eine Steigerung des Umsatzes. - Instagram/@wacker.neuson

Das Wichtigste in Kürze

  • Wacker Neuson musste 2020 einen Umsatzrückgang hinnehmen.
  • Für 2021 erwartet das Unternehmen jedoch wieder eine Umsatzsteigerung.
  • Auch der Aktienkurs hat wieder zugelegt.

Der Baugeräte-Hersteller Wacker Neuson verzeichnete im Corona-Jahr 2020 starke Einbussen bezüglich Umsatz und Ergebnis. Nun sieht die Lage des Unternehmens dank der gestiegenen Nachfrage und tieferen Ausgaben jedoch besser aus. In China nahm der Erlös im ersten Quartal 2021 gar um über das Doppelte zu. Dies wirkt sich auch auf den Aktienkurs aus, wie die Nachrichtenagentur DPA berichtet.

Auch die Umsatzprognose für das Gesamtjahr sieht eine Steigerung des Umsatzes vor. Betrug dieser 2020 1,6 Milliarden Euro, soll er sich 2021 auf 1,7 bis 1,8 Milliarden Euro belaufen. Damit würde der Umsatz des Vor-Krisen-Jahres 2019 zwar nicht erreicht. Es ist jedoch möglich, dass operative Ergebnis besser ausfällt.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Euro