Die Schweizer Börse wird voraussichtlich am Montag schwächer starten. Denn der SMI notiert vorbörslich ganze 0,6 Prozent tiefer bei 11’869 Punkten.
smi
Der SMI schwankt zum Wochenstart. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der SMI erreichte vergangene Woche erstmals ein Rekordhoch über der 12’000er Marke.
  • Zum Wochenende zeichnete sich aber ein Minus-Trend ab.
  • Vorbörsliche Berechnungen zufolge startet der Index unter 11’900 in diese Woche.

Die Schweizer Börse wird erwartungsgemäss diese Woche an die Kursverluste zum Wochenschluss anknüpfen. Die Bank Julius Bär berechnete den SMI vorbörslich, wie «Finanz und Wirtschaft» berichtet. Dabei erwarten sie ein Start bei 0,6 Prozent tiefer bei 11’869 Punkten.

Der Leitindex verzeichnete in den vergangenen Wochen ein Plus von 0,8 Prozent erzielt. Und hat im Wochenverlauf erstmals die 12’000er Marke überschritten. Doch dieses Hoch war nur vorübergehend. Am Freitag folgte bereits der erste Minus-Tag.

Grund dazu sind die negativen Vorgaben aus Übersee. Gerade in Asien setzte zum Wochenstart ein regelrechter Ausverkauf ein. Dieser drückte den japanischen Nikkei für kurze Zeit um ganze 4 Prozent nach unten.

Mehr zum Thema:

Schweizer Börse Julius Bär