Ruag International hat die Sparte Ammotec verkauft. Seit Ende Juli gehört die Munitionsfabrik in Thun nun dem italienischen Waffenhersteller Beretta.
Ruag
Das Logo der Ruag International (Archivbild). - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Ruag International hat die Sparte Ammotec per Ende Juli verkauft.
  • Neuer Besitzer der Munitionsfabrik in Thun ist der italienische Waffenhersteller Beretta.

Ruag International hat den Verkauf der Sparte Ammotec abgeschlossen. Die Munitionsfabrik in Thun befindet sich seit Ende Juli somit im Besitz des italienischen Waffen- und Ferngläserherstellers Beretta. Dies teilte Ruag International am Dienstag mit.

Beretta übernahm im Rahmen der Transaktion sämtliche Geschäftsaktivitäten sowie alle Mitarbeitenden an sämtlichen Produktions- und Vertriebsstandorten, wie es weiter heisst. Mit dem Verkaufsabschluss vollziehe Ruag International einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einem auf den Raumfahrtmarkt fokussierten Unternehmen.

Verkaufspreis nicht veröffentlicht

Der im März 2022 angekündigte Verkauf nach Italien von Ammotec war keine Überraschung. Mitte Februar hatte Beretta-Chef Pietro Gussalli Beretta bereits gegenüber der «Neuen Zürcher Zeitung» sein Interesse an der Sparte Ammotec bestätigt: «Wir haben die Waffen, die Ruag die Munition. Überlappungen der Geschäfte gibt es keine.»

Ammotec ruag
Ein Mitarbeiter überwacht in der Munitionsfabrik Ammotec die Herstellung von Patronen. - keystone

Über den Verkaufspreis wurde damals Stillschweigen vereinbart. Das Parlament in Bern hatte den Verkauf von Ammotec im vergangenen Herbst, wie vom Bundesrat vorgegeben, bestätigt.

Mehr zum Thema:

Bundesrat Parlament Herbst Ruag Verkauf