Beim Luft- und Raumfahrtkonzern Ruag International übernimmt Ralf Drees ab Mitte März die Leitung des Flugzeugstrukturgeschäfts.
ruag
Die Aufsplittung der Ruag in einen Schweizer und einen internationalen Teil ist beschlossen. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Ralf Drees übernimmt bei Ruag International die Leitung des Flugzeugstrukturgeschäft.
  • Dies macht die Ruag am Freitag bekannt.

Beim Luft- und Raumfahrtkonzern Ruag International übernimmt Ralf Drees ab Mitte März die Leitung des Flugzeugstrukturgeschäfts. Er soll diesen Bereich in einer für die Luftfahrt schwierigen Zeit für die Zukunft fit machen, wie Ruag am Freitag schreibt.

Drees löse als Leiter Aerostructures Dirk Prehn ab, der das Unternehmen nach sechs Jahren verlassen und sich einer neuen Herausforderung zuwenden werde.

Mit Drees stehe nun ein neuer Chef in den Startlöchern, der das Geschäft auf eine komplett veränderte Marktsituation ausrichten soll, heisst es weiter.

Für die Aufgabe bringe Drees die nötige Erfahrung mit. Zuletzt habe er bei der STS Gruppe, einem Systemlieferanten für Nutzfahrzeuge und PKW, einen Standort in Frankreich mit einem Jahresumsatz von 180 Millionen Euro profitabel gemacht. Drees hatte überdies in früheren Jahren etwa beim deutschen Triebwerkbauer MTU, BMW-Rolls Royce oder ABB gearbeitet.

Der Ruag-Konzern ist im Umbau. Im Frühjahr 2019 hatte der Bundesrat entschieden, den Konzern in einen Teil für die Schweizer Armee und einen internationalen Teil aufzutrennen. Bei Ruag International bilden die Sparten Raumfahrt und Flugzeugstrukturteile das Kerngeschäft. Die Geschäftsleitung von Ruag International hat nun André Wall übernommen und zum Finanzchef wurde Angelo Quabba ernannt.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

LuftfahrtABBBMWRolls RoyceEuroSchweizer ArmeeBundesratRaumfahrtRuag