Der Vorsitzende der IG Metall, Jörg Hofmann, fordert von der neuen Bundesregierung deutlich mehr Tempo beim Ausbau der Ladeinfrastruktur für E-Autos.
Jörg Hofmann.
Jörg Hofmann. - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Hofmann fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen.

«Es gibt einen Crash, wenn wir da nicht nacharbeiten», sagte er der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (Samstagsausgabe). Förderprogramme liefen, Fabriken würden umgestellt und Kunden wollten die Fahrzeuge - gleichzeitig gebe es zu wenige Ladesäulen.

Grundsätzlich zeigte sich Hofmann aber zufrieden mit dem inhaltlichen Plänen der Ampelkoalition. Das Ziel eines Anteils von 80 Prozent erneuerbarer Energie an der Stromerzeugung bis zum Jahr 2030 sei «ehrgeizig, aber richtig», sagte er der Zeitung.

Mehr zum Thema:

Energie E-Mobilität