Der Goldpreis fiel auf unter 1700 Dollar. Der Rutsch war jedoch lediglich von temporärer Natur.
goldpreis
Der Goldpreis könnte in der Zukunft noch deutlich an Wert gewinnen. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Goldpreis sank unter die 1700-Dollar-Marke.
  • Anleger haben wegen der Unruhen in Hongkong ein erhöhtes Schutzbedürfnis.

Der Goldpreis rutscht unter die 1700-Dollar-Marke. Der Abfall des Preises soll jedoch nur temporär sein. Die Unruhen in Hongkong hätten nämlich das Schutzbedürfnis der Anleger wieder ansteigen lassen.

Wegen des speziellen Status der Sonderverwaltungszone ist die Stadt von den Strafzöllen der USA bisher ausgeschlossen geblieben. Nun stellte der US-Aussenminister Mike Pompeo diesen Sonderstatus infrage. Auch über Visa-Restriktionen für das Land fänden Diskussionen statt, berichtet das Nachrichtenportal «Finanzen».

Am Nachmittag werden jenseits des Atlantiks Konjunkturindikatoren wie das BIP-Wachstum veröffentlicht. Das könnte dem Krisenschutz neue Anstösse bringen.

Am Donnerstagmorgen erhöhte sich der Preis für Gold wieder auf 1715,30 Dollar pro Feinunze.

Mehr zum Thema:

Natur Hongkong Mike Pompeo Finanzen Goldpreis Dollar