Das erste digitale Smiley, die Zeichenkombination «:-)», ist unter den Hammer gekommen. Der Meistbietende ersteigerte das Emoji für mehr als 200'000 Dollar.
smiley
Eine Nachricht des Computerwissenschaftlers Scott Fahlman von der Universität Pittsburgh vom 19. September 1982 zeigt seinen Vorschlag der Zeichenkombination «:-)» . - er gilt nun vielen als Urvater des digitalen Smileys. Dieses wurde in den USA für mehr als 200'000 Dollar versteigert. (Archiv) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In den USA ist das erste digitale Smiley versteigert worden.
  • Der Meistbietende zahlte dafür mehr als 200'000 Dollar.
  • Das Anfangsgebot lag bei 1000 Dollar.

Das erste digitale Smiley ist in den USA für mehr als 200'000 Dollar versteigert worden. Der zunächst nicht bekannte Meistbietende ersteigerte das Emoji am Donnerstag online für 237'500 Dollar (knapp 220'000 Franken). Dies war auf der Webseite des Auktionshauses Heritage Auctions im texanischen Dallas zu sehen.

Die Zeichenkombination «:-)» hatte der Computerwissenschaftler Scott Fahlman von der Universität Pittsburgh am 19. September 1982 erstmals für die Benutzung in diesem Kontext vorgeschlagen – er gilt nun vielen als Urvater des digitalen Smileys.

smiley
Das erste digitale Smiley wurde versteigert. - Keystone

Das Anfangsgebot für das sogenannte NFT, das die Original-Mitteilung von Fahlman auf einem Online-Universitäts-Mitteilungsbord enthält, lag bei 1000 Dollar. Ein NFT (non-fungible token) ist eine Art digitales Echtheitszertifikat: Es kann zwar beliebig viele identische Kopien des Gegenstands geben, aber nur diese eine kann als das Original gelten.

Mehr zum Thema:

Emoji Dollar