Der Milchprodukthersteller Emmi verabschiedet sich per Ende Juni 2022 vom Geschäft mit Produkten der Marke Onken in Deutschland. Begründet wird der Schritt mit fehlenden Wachstumsperspektiven im hart umkämpften deutschen Markt für Joghurt und Quark.
emmi
Logo am Hauptsitz von Emmi in Luzern. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Hinzu komme eine «unzureichende Ertragslage verstärkt durch anhaltend steigende Inputkosten», wie Emmi am Dienstag mitteilte.

Auf die Erträge drücke zudem die hohe Energieintensität der bestehenden Anlagen und anstehende Ersatzinvestitionen.

Der 1940 von Hermann Onken gegründete deutsche Hersteller von Molkereiprodukten mit Sitz in Moers nahe von Düsseldorf gehört seit 2011 zum Schweizer Konzern. Insgesamt sei das Onken-Geschäft in Deutschland für die Emmi Gruppe indes von «marginaler Bedeutung». Das Onken-Geschäft in Grossbritannien sei vom Entscheid nicht betroffen und Emmi bleibe in beiden Märkten im Besitz der Markenrechte von Onken, wie es weiter heisst.

Mehr zum Thema:

Emmi