EFG International hat den Geschäftszwischenstand des ersten Quartals veröffentlicht. Die Schweizer Privatbank meldet ein Plus beim Vermögen und beim Ertrag.
EFG International
Das Logo der EFG International. (Archivbild) - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • EFG International hat den Zwischenstand ihrer Geschäfte veröffentlicht.
  • Darin verzeichnet die Schweizer Privatbank ein Wachstum des Vermögens von 11,2 Milliarden.
  • Auch der Neugeld-Anteil ist auf 1,6 Milliarden Franken gestiegen.

Die Schweizer Privatbank EFG International hat heute Donnerstag den Zwischenstand ihrer Geschäfte im ersten Quartal veröffentlicht. Darin weist das Unternehmen sowohl beim Vermögen als auch beim Ertrag grossen Wachstum vor.

Die Privatbank konnte in den ersten Monaten des Geschäftsjahres die verwalteten Vermögen um 11,2 Milliarden Franken steigern. Dies ist laut der Meldung ein neuer Rekord, da das Institut nun insgesamt rund 170 Milliarden Franken verwaltet.

Auch der Neugeld-Anteil konnte ein Wachstum vorweisen, wenn auch am unteren Rand der Erwartungen von 4 bis 6 Prozent. Dieser liegt aktuell bei 1,6 Milliarden Franken. Die Erträge sollen ebenfalls höher liegen, als im Vorjahresquartal, dazu machte die Bank allerdings keine genaueren Angaben.

Mehr zum Thema:

Franken