Die Inflation in Deutschland steigt weiter. Aus Sicht der Volkswirte könnte die Rate an der 10-Prozent-Marke kratzen.
Inflation
Die Inflation in Deutschland ist so hoch wie seit fast 50 Jahren nicht mehr (Symbolbild) - sda - KEYSTONE/EPA/ERDEM SAHIN
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Inflationsrate in Deutschland könnte sich der 10-Prozent-Marke nähern.
  • Das zumindest vermuten Volkswirte.
  • Eine erste Schätzung wird am Donnerstagnachmittag erwartet.

Die Inflation in Deutschland steigt und steigt. Nach dem Auslaufen von Tankrabatt und 9-Euro-Ticket Ende August rechnen Volkswirte mit einem deutlichen Sprung der Verbraucherpreise im September gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Inflationsrate könnte aus ihrer Sicht an der 10-Prozent-Marke kratzen.

Das Statistische Bundesamt gibt am Donnerstagnachmittag eine erste Schätzung zur Entwicklung der Teuerungsrate im September ab. Im August war die jährliche Rate nach zwei Monaten mit leichter Entspannung bereits auf 7,9 Prozent gestiegen.

Preissprünge bei Energie infolge des Ukraine-Krieges und steigende Lebensmittelpreise heizen die Inflation in Europas grösster Volkswirtschaft seit Monaten an. Höhere Teuerungsraten schmälern die Kaufkraft von Verbraucherinnen und Verbrauchern, weil sich diese für einen Euro weniger leisten können. Der finanzielle Spielraum der Menschen schrumpft.

Inflationsraten auf dem derzeitigen Niveau gab es im wiedervereinigten Deutschland noch nie. In den alten Bundesländern muss man in der Zeitreihe bis in den Winter 1973/1974 während der Ölkrise zurückgehen, um ähnlich hohe Werte zu finden.

Mehr zum Thema:

Energie Euro Inflation