Der Chipindustrie-Ausrüster ASML hat nach einem weiter starken Geschäft im zweiten Quartal die Prognose für 2021 erneut angehoben.
asml
ASML ist der weltweit grösste Anbieter von Lithographiesysteme für die Halbleiterindustrie. (Archivbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Konzern hatte erst im April bei der Vorlage der Zahlen zum ersten Quartal die Prognose für das Umsatzplus auf rund 30 Prozent erhöht.

Der Umsatz soll im laufenden Jahr jetzt um rund 35 Prozent steigen, teilte das Schwergewicht am Mittwoch in Veldhoven mit.

ASML kündigte zudem den Rückkauf von eigenen Aktien im Volumen von bis zu neun Milliarden Euro Ende 2023 an.

Die ASML-Anteile gehören seit Jahren zu den Höhenfliegern am Aktienmarkt. Alleine in diesem Jahr legte der Börsenwert um fast die Hälfte auf 244 Milliarden Euro zu. Damit ist ASML nach dem französischen Luxusgüterunternehmen LVMH das zweitwertvollste Unternehmen der Eurozone. ASML profitiert mit seinen Anlagen zur Chipherstellung stark vom aktuellen, weltweiten Halbleitermangel. Chiphersteller bauen ihre Kapazitäten daher deutlich aus.

Mehr zum Thema:

Euro