Ermittlungen wegen Korruption gegen den obersten Regierungsbeamten von Hangzhou, lassen die Aktie der Alibaba Group in den Keller sinken.
Alibaba Group
Das Logo der Alibaba Group. - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Aktie der Alibaba Group ist an der Börse unter die Räder gekommen.
  • Grund sind Ermittlungen gegen einen obersten Regierungsbeamten der Stadt Hangzhou.
  • Er konnte Aktien des Unternehmens kaufen, bevor Alibaba überhaupt an der Börse war.

Die Aktie der Alibaba Group muss erneut schweren Verlust hinnehmen.

Grund dafür sind anhaltenden Ermittlungen gegen den obersten Regierungsbeamten von Hangzhou, wo das Technologieunternehmen Alibaba Group Holding ihren Hauptgesellschaftssitz hat. Ihm wird Bestechung sowie Korruption vorgeworfen, berichtet «it-times.de».

Alibaba-Chef Ma wehrt sich

Offiziell wird gegen den 53-Jährigen wegen Verstössen gegen die «Parteidisziplin und das staatliche Recht» ermittelt. Die Familie des Mannes soll im November Aktien von Alibaba gekauft haben, bevor das Unternehmen überhaupt an der Börse war.

alibaba group
Der Gründer der Online-Handelsplattform Alibaba Jack Ma. - epa

Besitzer und Multimilliardär Jack Ma bestreitet die Vorwürfe. Seit einer Rede im Oktober letzten Jahres ist er bei der kommunistischen Partei in Ungnade gefallen.

Mehr zum Thema:

Korruption Alibaba Aktie