Morgen Freitag startet der Technologiekonzern ABB sein Aktienrückkaufprogramm. Der Umfang beträgt bis zu 3 Milliarden US-Dollar.
ABB Ukraine Krieg
Das Logo des Industriekonzerns ABB. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Vor einer Woche hat ABB ein Aktienrückkaufprogramm angekündigt.
  • Es hat einen Umfang von bis zu 3 Milliarden US-Dollar.
  • Das Programm startet morgen Freitag.

Der Technologiekonzern ABB startet ein Aktienrückkaufprogramm im Umfang von bis zu 3 Milliarden US-Dollar am 1. April. Er hatte das Programm vor einer Woche angekündigt.

Auf Basis des gestrigen Schlusskurses der Aktie entspricht das genannte Volumen einer Höchstzahl von rund 89 Millionen Aktien. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die Höchstzahl Aktien, die an einem Handelstag im Rahmen des neuen Programms zurückgekauft werden kann, liegt bei 1'262'310.

Das neue Programm stehe im Einklang mit den Grundsätzen der Kapitalallokation und dem Programm zur Optimierung der Kapitalstruktur. Dieses ziele auf den Erhalt eines hohen Investment-Grade-Ratings ab, so ABB. Die verbleibenden 1,2 Milliarden US-Dollar der 7,8 Milliarden US-Dollar Barerlöse sollen aus einem Power-Grids-Verkauf an die Aktionäre ausgeschüttet werden.

Das Aktienrückkaufprogramm wird zum Zweck der Kapitalherabsetzung auf einer zweiten Handelslinie an der SIX Swiss Exchange durchgeführt.

Mehr zum Thema:

Verkauf Dollar Aktie ABB