Das Zurich Film Festival (ZFF) erweitert das Gelände um eine Spielstätte am See. An der 17. Ausgabe vom 23. September bis am 3. Oktober werden erstmals Filme im renovierten Kongresshaus gezeigt.
zürich
Das Zürcher Kongresshaus wird voraussichtlich erst im Sommer 2021 eröffnet. - Keystone

Das Zurich Film Festival (ZFF) erweitert das Gelände um eine Spielstätte am See. An der 17. Ausgabe vom 23. September bis am 3. Oktober werden erstmals Filme im renovierten Kongresshaus gezeigt.

Der Saal, der 1665 Plätze bietet und mit modernster Technik ausgestattet ist, sei ein «Juwel», sagte ZFF- Direktor Christian Jungen laut Medienmitteilung vom Donnerstag. «Ein grosser Mehrzwecksaal, der denen von Festivals wie Cannes, Berlin oder Venedig entspricht, gibt uns die Möglichkeit, zu wachsen.»

Mit der neuen Location will das ZFF aber nicht nur grösser und glamouröser werden, es will auch seine Stellung im Herzen der Stadt stärken, wie es in dem Communiqué weiter heisst.

Das renovierte Kongresshaus am Zürichsee wird nach vierjährigem Totalumbau im Sommer eröffnet. Mit einer multifunktionalen Veranstaltungsfläche von 5300 Quadratmetern und über 20 Räumen gehört es zu den modernsten Veranstaltungsorten der Schweiz.

Mehr zum Thema:

Filme