Wegen eines vermeintlichen Wundermittels zur Stärkung des Immunsystems liegt ein Mann im Jura im Spital. Seine Haut wird für immer blau sein.
jura
Paul Karason wurde durch seine blaue Haut berühmt. Ein Patient im Jura leidet nun ebenfalls an einer Silbervergiftung. - Youtube, Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Mann im Jura wollte mit kolloidalem Silber sein Immunsystem stärken.
  • Doch das vermeintliche Wundermittel führte zu starken Bauchschmerzen und verfärbter Haut.
  • Seine Haut ist nun permanent blau.

Ein Mann im Jura wollte sein Immunsystem stärken, um sich vor Viren zu schützen. Aber anstatt auf die üblichen Mittel, wie viel Sonne, frische Luft, ausgewogene Ernährung und Bewegung setzte er auf kolloidales Silber. Er habe es mit Milch verdünnt und dann getrunken – mit permanenten Folgen, wie «RTS» berichtet.

Das natürliche Mittel ist in der Schweiz zwar verboten, kann über das Internet aber problemlos bestellt werden. Beim Mann im Jura löste die oftmals als Wundermittel angepriesen Arznei starke Bauchschmerzen und Herzrasen aus. Zudem verfärbte sich die Haut blau. Der Mann ging ins Spital Delémont, wo eine Argyrose festgestellt wurde – eine schwere Silbervergiftung.

Neben der Haut kann das «Wundermittel» auch den Nieren oder dem Gehirn schaden, erklärt Olivier Lebeau vom Spital Delémont. Die Verfärbung der Haut sei für den Patienten irreversibel, sie wird für den Rest des Lebens blau bleiben.

Paul Karason wurde wegen seiner blauen Haut berühmt.

Der Jurassier ist bei weitem nicht der erste, der wegen kolloidalem Silber blau wurde. Paul Karason erlangte 2008 wegen seiner verfärbten Haut in den USA Berühmtheit. Er trat in verschiedenen Sendungen auf und wurde sogar von Oprah Winfrey eingeladen. Er wendete das Mittel für rund zwanzig Jahre an.

Mehr zum Thema:

Oprah Winfrey Internet