Tausende nehmen an der Velo-Demo in Zürich teil. Bei Autofahrern sorgt das für jede Menge Frust – denn es gibt kein Durchkommen.
Die Velo-Demo in Zürich sorgt für Stau. - Nau.ch
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Tausende Velofahrer lassen in Zürich den Verkehr stillstehen.
  • Trams und Autos stauen sich – darüber nerven sich die Wartenden.
  • «Ich warte seit fast dreissig Minuten!», beklagt sich ein Autofahrer.

In Zürich ist eine grosse Velo-Demo im Gange. Die Teilnehmenden besammelten sich um 18.00 Uhr auf dem ehemaligen Helvetiaplatz.

Von da aus machten sie sich auf zu ihrer «bewilligten, gemütlichen Stadtrundfahrt», wie die Organisatoren schreiben. Mehrere Tausend Velofahrerinnen und Velofahrer trieb es auf die Strasse. Sie verlangen «die Respektierung des Volkswillens und die zügige Umsetzung der Velorouten-Initiative».

«Sollen zu Hause bleiben!»

Bei den Autofahrern sorgt das für rote Köpfe: Denn aufgrund der Velos steht alles still. «Ich stehe schon seit fast dreissig Minuten im Stau!», beschwert sich ein Autofahrer gegenüber Nau.ch.

Autofahrer zeigen sich von der Demo wenig begeistert. - Nau.ch

Ein anderer steht seit «nervigen 20 Minuten im Stau» und meint: «Die sollen zu Hause bleiben mit ihren Velos!» Von mehr Fahrradwegen hält er ebenfalls nichts. «Noch mehr? Wo sollen dann die Autos durch – drüberfliegen oder wie?!»

Auch die Trams stehen still. Die Frustration bei den Wartenden ist gross. Es gibt kein Durchkommen – mitten im Feierabendverkehr und Eröffnungstag des Zurich Film Festival. Daran ändert auch das Hupkonzert nichts.

Mehr zum Thema:

Stau