Die Stadt Schaffhausen hat die Schriftstellerin Ursula Fricker mit dem Georg Fischer-Kulturpreis für ihr literarisches Schaffen ausgezeichnet. Der Preis ist mit 15'000 Franken dotiert.
Das Buch «Ausser sich» von Ursula Fricker neben anderen in einem Regal. (Archiv) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ursula Fricker wurde 1965 in Schaffhausen geboren, lebt heute aber in der Märkischen Schweiz in Deutschland.

Ab Mitte der 1990er Jahre veröffentlichte sie literarische Texte in Zeitungen und Zeitschriften, 2004 erschien ihr Debütroman «Fliehende Wasser».

Mit ihrem dritten Roman «Ausser sich», war die Autorin 2012 für den Schweizer Buchpreis nominiert und für «Lügen von gestern und heute» (2017) erhielt sie den Brandenburgischen Kunstförderpreis. Mit «Gesund genug» veröffentlicht sie Ende Juli ihr neustes Werk.

Der Georg Fischer-Kulturpreis der Stadt Schaffhausen wird alle zwei bis drei Jahre an Kulturschaffende mit Wirkungs- oder Herkunftsort Schaffhausen verliehen. Die offizielle Preisverleihung findet am 15. September statt, wie es in der Medienmitteilung vom Freitag hiess.

Mehr zum Thema:

Franken Wasser