Swissmedic lässt ein weiteres Medikament gegen das Coronavirus zu. Es ist für die Anwendung bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren zugelassen.
Coronavirus swissmedic
Swissmedic ist die Schweizer Aufsichtsbehörde für Arzneimittel und Medizinprodukte. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Bereits am Donnerstag erteilte Swissmedic einem Corona-Medikament die Zulassung.
  • Jetzt hat ein weiteres Mittel zur Behandlung von Covid-19 grünes Licht erteilt bekommen.

Die Schweizer Arzneimittelbehörde Swissmedic hat am Freitag das Medikament Xevudy zur Behandlung einer Corona-Erkrankung befristet zugelassen. Wie das am Donnerstag zugelassene Medikament Regkirona soll Xevudy als Antikörper eingesetzt werden.

Zugelassen ist die Anwendung bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren mit einem Körpergewicht von mindestens 40 Kilogramm, wie Swissmedic am Freitag mitteilte.

Dies aber nur, wenn die Patienten keine Sauerstofftherapie benötigen oder ins Spital müssen, wenn aber ein hohes Risiko besteht, dass sie einen schweren Verlauf entwickeln, wie Swissmedic schreibt.

Xevudy soll auch gegen Omikron wirksam sein

Das Medikament wird über eine Infusion intravenös verabreicht und enthält den Antikörper Sotrovimab. Die Labordaten deuten gemäss Swissmedic darauf hin, dass Xevudy gegen die Omikron-Variante wirksam ist. Spezifische Patientendaten zur Wirkung bei der Omikron-Variante seien aber nicht eingereicht worden.

Xevudy der Firma Glaxo SmithKline durfte gemäss Swissmedic in der Schweiz gestützt auf die Corona-Verordnung bereits verschrieben werden. Ab Mai 2021 hat Swissmedic die Zulassung mit laufend neuen Daten geprüft.

Bereits am Donnerstag gab Swissmedic grünes Licht für den Einsatz des Medikaments Regkirona der Firma iQone Healthcare Switzerland mit dem Antikörper Regdanvimab. Dieses Medikament hat die gleiche Wirkung, soll aber nur bei Erwachsenen eingesetzt werden.

Mehr zum Thema:

Daten Swissmedic Coronavirus