Der frühere «Tagesschau»-Moderator und Fernost-Korrespondent von SRF, Peter Achten, ist verstorben. Er wurde 82 Jahre alt.
srf
Mit 82 Jahren gestorben: Der «Tagesschau»-Moderator Peter Achten 1984 im TV-Studio des damaligen SF DRS (heute SRF) im Leutschenbach, Zürich. (Archivbild) - sda - KEYSTONE/STR

Das Wichtigste in Kürze

  • Der frühere SRF-Fernost-Korrespondent Peter Achten ist tot.
  • Er ist am Samstag im Alter von 82 Jahren gestorben.
  • Achten arbeitete auch bei der «Tagesschau» als Moderator und Produzent.

Peter Achten, der langjährige Fernost-Korrespondent von Schweizer Radio und Fernsehen SRF, ist am Samstag im Alter von 82 Jahren gestorben.

Wie SRF heute Donnerstag mitteilt, arbeitete der weitgereiste Achten auch bei der «Tagesschau» als Moderator und Produzent. Zudem war Achten in der Chefredaktion.

peter achten
Peter Achten 1991 in einem SRF-Beitrag zum Golfkrieg. - SRF

Das Schweizer Radio und Fernsehen stützt sich auf eine Todesanzeige der Familie. Achten wurde 1939 geboren. Der Basler studierte Geschichte und Wirtschaft in Berlin, Paris und Bern.

Achten startete 1974 beim Schweizer Radio und Fernsehen

Die Arbeit als Journalist nahm er 1962 auf. Seine SRF-Karriere startete Achten beim damaligen Kurzwellensender Schweizer Radio International als Nachrichten-Redaktor.

Später arbeitete Achten für Zeitungen und als Radio-Korrespondent in Caracas und Madrid. 1974 stiess Achten zum Schweizer Fernsehen, wo er als Produzent und Moderator der «Tagesschau» Mitglied der Chefredaktion wurde.

Ab 1986 arbeitete er als Fernost-Korrespondent. Zwischenzeitlich war er vier Jahre für das Fernsehen in Washington. Nach seiner Pensionierung lebte Achten in Peking und Estavayer-le-Lac FR.

Mehr zum Thema:

Nachrichten SRF Moderator