Seit heute 18 Uhr taucht die Weihnachtsbeleuchtung «Lucy» die Zürcher Bahnhofstrasse in ein festliches Licht. Und das Ganze fast ohne Strom.
Es weihnachtet! Zürcher warten gespannt auf den Moment, wo die Weihnachtsbeleuchtung Lucy die Bahnhofsstrasse erhellt. - Nau.ch / Drone-Air-Media.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • In Zürich wurde heute die Weihnachtsbeleuchtung an der Bahnhofstrasse eingeschaltet.
  • 11'550 Glas-Kristalle glitzern jetzt am Zürcher Nachthimmel.

Alle Jahre wieder erleuchtet die Weihnachtsbeleuchtung «Lucy» die Zürcher Bahnhofstrasse. Heute Abend war es wieder so weit: «Lucy» wurde um 18.00 Uhr eingeschaltet und sorgt seitdem für Vorweihnachtsstimmung, wie im Video zu sehen ist.

Viele Zürcher warteten gespannt auf die grosse Erleuchtung. Um Punkt 18 Uhr war es dann so weit: Unter Klatschen und vielen «Ah»'s und «Oh»'s erhellte Lucy die Zürcher Bahnhofsstrasse.

lucy
Da war es noch dunkel: Die Zürcher Bahnhofsstrasse kurz vor 18 Uhr. - Nau.ch

Wie Anthony Welbergen, Sekretär Vereinigung Zürcher Bahnhofsstrasse, im Interview mit Nau.ch erzählt, ist der Aufbau der Weihnachtsbeleuchtung «enorm anspruchsvoll und eine grosse Herausforderung.» Dies vor allem wegen der Tramfahrleitungen. Der Aufbau beginnt deshalb schon einen Monat im Voraus.

Interview mit Anthony Welbergen, Sektretär Vereinigung Zürcher Bahnhofsstrasse. - Nau.ch/Drone-Air-Media.ch

Wer nun abends die Bahnhofstrasse entlang läuft, kann laut der Webseite jetzt 11'550 speziell geschliffene, glitzernde Glas-Kristalle bestaunen. Daher auch der Name der Weihnachtsbeleuchtung: Diese ist eine Anspielung auf den Beatles-Song «Lucy in the Sky with Diamonds».

In die Kristalle wurden wiederum 23'100 energiesparende LEDs verbaut. Während sechs Wochen wird «Lucy» die beliebte Shopping-Strasse beleuchten – und dabei lediglich 3000 Watt Strom verbrauchen. Zum Vergleich: 30 Stunden Fernsehen schauen braucht genau gleich viel Strom.

Schmücken Sie ihr Zuhause weihnachtlich?

Mehr zum Thema:

Beatles