In Fahrwangen AG kam es am Montagmorgen zu einem Verkehrsunfall mit einem Schweinetransporter. Dabei kamen sechs der geladenen Schweine ums Leben.
Schweinetransporter
Ein Schwein schaut aus einem Schweinetransporter. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Aargau ist ein Schweinetransporter bei einem Ausweichmanöver zur Seite gekippt.
  • Dabei starben sechs Schweine und sieben wurden verletzt. Der Chauffeur bleibt unverletzt.
  • Es waren 100 Schweine geladen, die Strasse ist momentan wegen Bergungsarbeiten gesperrt.

Ein Schweinetransporter ist am frühen Montagmorgen in Fahrwangen AG nach einem Ausweichmanöver von der Strasse abgekommen und umgekippt. Sechs Schweine kamen auf der Stelle um. Sieben wurden verletzt. Der Chauffeur blieb unverletzt.

Fahrer wich einem Fahrzeug aus

Der 29-Jährige musste kurz vor 2.30 Uhr auf der Fahr Richtung Fahrwangen einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen, wie die Kantonspolizei mitteilte. Dabei kam der Transporter von der Strasse ab, rutschte ins Wiesland und kippte über die Böschung.

Schweinetransporter
Sechs Schweine tot - sieben verletzt: Der gekippte Schweinetransporter in Fahrwangen AG. - sda - Kantonspolizei Aargau

Geladen hatte das Fahrzeug rund 100 Schweine. Zur Versorgung der Tiere war ein Tierarzt vor Ort. Für die Bergungsarbeiten musste die Polizei die Strasse bis voraussichtlich am Mittag sperren.

Polizei sucht Zeugen

Ermittlungen laufen. Die Polizei sucht Zeugen, welche Angaben zum Unfallhergang und insbesondere zum entgegenkommenden Fahrzeug machen können. Dieses kann gemäss Communiqué nicht genau beschrieben werden, aufgefallen seien jedoch seine Xenox-Scheinwerfer.

Mehr zum Thema:

Verkehrsunfall