Andreas Homoki versucht im Zürcher Opernhaus an der Inszenierung von Richard Strauss' «Salome».
Salome
«Salome» konnte man auch gratis vor dem Opernhaus anschauen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Stück läuft bis Ende Oktober.
  • Die Erstaufführung fand am 21. August im Zürcher Opernhaus statt.

Die Oper «Salome» von Richard Strauss wird von Adreas Homoki im Opernhaus Zürich inszeniert. Dieses Wochenende fanden zwei Vorstellungen statt. Die Oper basiert auf dem gleichnamigen Buch des irischen Schriftstellers Oscar Wilde.

Das Stück lief bereits am Samstag und Sonntag, es war in der Oper sowie auf dem Sechseläutenplatz zu sehen. Die Vorstellung wird noch achtmal bis Ende Oktober aufgeführt werden.

Das Werk wird in Deutsch aufgeführt und dauert etwa 1 Stunde und 40 Minuten. Die Einführungsmatinee war bereits am 21. August.