Im Coronajahr gab es einen Rückgang von fünf Prozent an Kulturschaffenden. Frauen und Teilzeitarbeitende waren stärker betroffen.
Kulturschaffender
Kulturschaffende leiden besonders stark unter der Corona-Krise. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Coronajahr ging die Anzahl Kulturschaffenden zurück.
  • Rund fünf Prozent beträgt der Rückgang je nach Berechnung.
  • In ländlichen Gebieten war der Rückgang deutlich höher als in den Städten.

Jetzt ist amtlich, was 2020 innerhalb der Kulturbranche befürchtet wurde: Die Zahl der Kulturschaffenden ist im Coronajahr massiv zurückgegangen – und zwar am stärksten seit 2010. Je nach Berechnung lag dieser Rückgang bei rund fünf Prozent.

Dabei waren Frauen und Berufsleute mit Teilzeitpensen stärker betroffen. Und in ländlichen Gebieten war der Rückgang fast dreimal so hoch wie in den Städten.

Das teilte das Bundesamt für Statistik (BFS) am Montag mit. Damit bewege sich die Entwicklung «etwa im gleichen Rahmen wie im Gastgewerbe», heisst es in der Mitteilung.

Mehr zum Thema:

BFS