Schon lange polarisiert die Punk-Band und Aktivistengruppe Pussy Riot mit ihrer Putin-Kritik. Am Konzert in Basel fordert sie die Unterstützung der Ukraine.
pussy riot
Masha Alyokhina von Pussy Riot beim Konzert in Basel. (KEYSTONE/Georgios Kefalas) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Band Pussy Riot trat am Dienstagabend in Basel auf.
  • Sie kritisierten Putin scharf und forderten den Westen zur Unterstützung der Ukraine auf.

Sie gehören zu den bekanntesten Stimmen unter den Putin-Kritikerinnen und -Kritikern: die Punk-Band Pussy Riot. Für ihre Proteste und Äusserungen steckten die Aktivistinnen Gefängnisstrafen und Repressionen weg.

Am Dienstagabend leistete die Band einen spektakulären Auftritt in Basel. Dabei stellten sie sich lautstark gegen das Patriarchat von Putin und seinen Krieg in der Ukraine.

Gegenüber «10vor10» sagte Band-Mitglied Marija Aljochina: «Wir denken, es ist sehr wichtig, nun mit dem Publikum in Europa zu sprechen.» Sie fordern ein «vollständiges Embargo von russischem Öl und Sanktionen für all jene Personen, die verantwortlich sind für diesen Krieg

Mehr zum Thema:

KriegPussy RiotKonzert