Am Mittwoch hat sich der neu gewählte Nationalratspräsident Martin Candinas in der Klosterkirche Disentis in Graubünden feiern lassen.
Candinas
Der neue Nationalratspräsident Martin Candinas bekommt von Bundesrätin Viola Amherd in Disentis einen Bergkristall. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Martin Candinas wurde am Mittwoch in der Klosterkirche Disentis in Graubünden gefeiert.
  • Von Bundesrätin Viola Amherd hat er einen Bergkristall erhalten.

Der neu gewählte Nationalratspräsident Martin Candinas (Mitte) hat sich am Mittwoch in der Klosterkirche Disentis in Graubünden feiern lassen. Von Bundesrätin Viola Amherd (Mitte) erhielt er als Geschenk einen grossen Bergkristall.

«Du hast eine spannende Zeit und viel Arbeit vor dir», sagte Amherd, die mehrere Jahre Sitznachbarin von Candinas im Nationalrat war.

Sie bezweifle, dass er im Bundeshaus im kommenden Jahr noch «chillen» könne. «Chillen», also «entspannen», hatte Candinas' Soh einst auf die Frage geantwortet, was der Vater im Bundeshaus denn eigentlich mache.

Candinas bedankte sich bei Amherd nicht nur für den Bergkristall, sondern auch für die Geduld, die Amherd am Anfang mit ihm als Sitznachbarn gehabt habe. «Ich danke dir auch für die vielen Ratschläge, von denen ich sogar einige befolgt habe», sagte er.

Mehr zum Thema:

NationalratGeschenkVater