Bei den jungen Fischottern im Zoo Zürich handelt es sich um zwei Weibchen und ein Männchen. Die Besucher dürfen bei der Namensgebung mitbestimmen.
Fischotter Zoo Zürich
Die Fischotter-Jungtiere im Zürcher Zoo. - Zoo Zürich, Sandro Schönbächler

Im Rahmen der ersten tierärztlichen Untersuchung wurden die am 5. Juli 2021 geborenen Europäischen Fischotter geimpft sowie das Geschlecht bestimmt. Für das männliche und die zwei weiblichen Jungtiere wird jetzt ein Name gesucht.

Abstimmung über den Namen

Die zukünftigen Namen der kleinen Otter dürfen die Besucherinnen und Besucher selbst bestimmen. Auf der Webseite des Zoos kann aus verschiedenen weiblichen und männlichen Namensvorschläge ausgewählt werden. Die Namen der im Zoo Zürich geborenen Jungtiere haben innerhalb eines Jahres immer demselben Anfangsbuchstaben. Im Jahr 2021 ist dies der Buchstabe «V». Das Voting läuft bis am 31. August 2021.

Die gefährdeten Fischotter können im Zoo beobachtet werden

Junge Fischotter verlassen die Wurfhöhle nach etwa zwei Monaten. Daher erwartet der Zoo die Jungtiere in den nächsten Wochen erstmals in der Anlage zu sehen. Bereits jetzt kann man die Jungen mit etwas Glück in ihrer Höhle beobachten. Die Mutter Lulu trägt sie aber regelmässig wieder in die nicht einsehbaren Wurfboxen im Hintergrund.

Der Fischotter ist in der Schweiz stark gefährdet und streng geschützt. Die Tiere im Zoo Zürich sind Teil eines europäischen Erhaltungszuchtprogrammes mit dem Ziel, eine gesunde und stabile Population zu erhalten.

Mehr zum Thema:

Abstimmung Mutter