Demonstranten der Klimabewegung haben sich während der Rushhour in der Berner Hauptbahnhofshalle abgeseilt und riefen zum Klimastreik auf.
Eine Aktion am Hauptbahnhof Bern macht auf die Klimaerwärmung aufmerksam und ruft zur Demo auf. - Nau.ch/Aydemir Hüseyin
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Freitag liessen sich mehrere Klimademonstranten im Bahnhof Bern auf den Boden fallen.
  • Einige seilten sich von den Geländern des Bahnhofes ab.
  • Mit einem Transparent machten sie auf den Klimastreik auf dem Bundesplatz aufmerksam.

Grosse Abseilaktion im Bahnhof Bern während der Rushhour im Pendlerverkehr. Demonstranten der Klima-Bewegung haben sich in der Eingangshalle des Hauptbahnhofs abgeseilt und ein Transparent aufgehängt.

demo
Eine Demonstrantin hängt über den Köpfen der Pendler im Bahnhof Bern.
demo
Demonstranten liessen sich auf den Boden werfen.
demo
Zudem hängten die Protestierenden ein Transparent auf.
demo
Eine Demonstrantin wird von der Security angehalten.
demo
Die Security spricht mit den Demonstranten.
demo
Die Demonstranten mussten das Transparent wieder entfernen.
demo
Die Bahnpolizei begleitet die Demonstrierenden in den oberen Stock.

Mit der Aktion wollen sie auf die Dringlichkeit der Klimakrise aufmerksam machen. Zusätzlich riefen die Protestierenden damit zum Klimastreik auf dem Bundesplatz am 22. Oktober auf – kurz vor dem Start der 26. Weltklimakonferenz in Glasgow.

Nebst der Abseilaktion führten die Protestierenden zudem ein «Die In» durch. Um 18 Uhr liessen sich mehrere Menschen mit Schildern in den Händen auf den Boden fallen. Mit der Aktion wolle man zeigen, dass «bereits heute Menschen aufgrund der Klimakrise sterben». So schreibt die Bewegung in einer Mitteilung.

Mehr zum Thema:

Klimastreik