Schweizweit demonstrierten heute zahlreiche Aktivisten für eine klimagerechtere Zukunft. Die verteilten Aktionen am Tag münden in mehrere Grossdemos am Abend.
Die Demonstranten ziehen im strömenden Regen durch Zürich. - Nau.ch/Drone-Air-Media.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Heute Freitag demonstrierten hunderte Klimaaktivisten dezentral in der ganzen Schweiz.
  • Am Abend laufen die Aktionen in mehreren Städten zu grösseren Demos zusammen.
  • Nau.ch berichtet live aus Zürich.

Trotz garstigem Wetter demonstrieren heute wieder schweizweit hunderte Aktivisten für das Klima. Nachdem der Protesttag letztes Jahr Corona-bedingt abgesagt werden musste, organisierten die Aktivisten heute zahlreiche dezentrale Events im ganzen Land.

Vielfältige Aktionen in Zürich

Allein im Grossraum Zürich waren über 40 verschiedene, bewilligte Aktionen angekündigt. Zum Angebot gehörte zum Beispiel eine Klima-Klagemauer, Workshops für Installationen oder «Transpi-Malen» und einen Velo-Umzug.

Die Klimaaktivisten radeln am Nachmittag für eine bessere Zukunft durch Zürich. - Nau.ch/Drone-Air-Media.ch

Unterstützt wird der Klimastreik dabei von einer Vielzahl von linken und feministischen Kollektiven, aber auch Gewerkschaften wie die Unia oder NGOs sind mit dabei. Auch Greta Thunberg macht sich via Social Media für den «Strike for Future» in der Schweiz stark.

greta thunberg
Auch Greta Thunberg teilte diesen Post vom Klimastreik Schweiz auf Twitter. - Twitter/GretaThunberg

Grosse Abschlussdemo in der Innenstadt

Um sechs Uhr mündeten die Aktionen in eine grössere Demonstration auf dem Helvetiaplatz. Von dort marschierten die mehreren hundert Teilnehmer im strömenden Regen durch die Innenstadt in Richtung Bürkliplatz.

Demo ist nun beendet - Nau.ch/Drone-Air-Media.ch

Die Polizei markierte mit einem grossen Aufgebot Präsenz, hielt sich aber zurück. Weil die erlaubte Teilnehmerzahl von 100 Personen massiv überschritten wurde, versuchte sich der Demonstrationszug in mehrere Abschnitte zu teilen. Auffällig viele Dialogteams waren vor Ort und erinnern wo nötig an die geltenden Corona-Schutzmassnahmen.

Schweizweite Proteste gegen weltweite Klimapolitik

Auch in zahlreichen anderen grossen Schweizer Städten wurde heute für das Klima demonstriert. In Bern trafen sich die Aktivisten aus der Region schon am Nachmittag in der Bundesstadt.

FRIDAYS FOR FUTURE, STRIKE FOR FUTURE, CHALLENGE FOR FUTURE, KLIMASCHUTZ, KLIMASCHUETZER, KLIMAPOLITIK, KLIMASTREIK, KLIMADEMONSTRATION,
Aktivistinnen und Aktivisten posieren mit ein Banner und Plakaten auf dem Rasen der Sportanlage Schwellenmaetteli, waehrend der Strike for Future, am Freitag 21. Mai 2021, in Bern. - keystone

Auch in Luzern, Genf und Lausanne wurde demonstriert. Fast alle Aktionen seien bewilligt, schreibt der Klimastreik in einer Medienmitteilung. Für jede einzelne Aktion sei ein individuelles Corona-Schutzkonzept entworfen worden.

Unterstützen Sie die Klimastreiks?

Mehr zum Thema:

Greta Thunberg Demonstration Klimastreik Wetter Coronavirus Unia