Der Käse «Tonneau d'Alpage» wies bei Kontrollen Listerien auf. Der BLV rät deswegen klar vom Verzehr des Käses ab.
listerien käse
Der betroffene Käse «Tonneau d'Alpage». - sda - BLV

Das Wichtigste in Kürze

  • Das BLV warnt vor dem Verzehr des «Tonneau d'Alpage».
  • Bei Kontrollen konnten in dem Käse Listerien nachgewiesen werden.

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) warnt vor dem Verzehr des Käses «Tonneau d'Alpage». Bei Kontrollen wurden in Proben des Käses Listerien nachgewiesen.

Betroffen sind gemäss einer Mitteilung des BLV Produkte mit einem Mindesthaltbarkeits- oder Verbrauchsdatum zwischen dem 16. November 2021 und dem 16. Dezember 2021 und den Lot Nummern 36428, 36429, 36469 und 61400.

Verkauft wurden sie von der Migros im Kanton Genf. Und in Coop-Filialen in den Kantonen Genf, Waadt, Wallis und Jura sowie weiteren Orten in der Romandie und im Aargau.

Produkte aus dem Verkauf genommen

Die Betriebe W. Ottiger AG und Vivadis SA hätten das betroffene Produkt umgehend aus dem Verkauf genommen und einen Rückruf gestartet. So hiess es in der Mitteilung vom Montag.

Listerien sind insbesondere für Menschen mit geschwächtem Immunsystem gefährlich: Bei ihnen könne eine Infektion zu schweren Symptomen führen und lebensbedrohlich sein, warnte das BLV. Gefährdet sind auch Schwangere: Eine Listerien-Infektion kann zu einer Fehlgeburt oder zu einer Blutvergiftung oder Hirnhautentzündung beim Kind führen.

Mehr zum Thema:

Verkauf Migros Coop