Angraecum Sesquipedale – hinter dem lateinischen Namen verbirgt sich der Stern von Madaskar. Eine Orchideenart, die momentan im Zoo Zürich blüht.
Schon Charles Darwin staunte über die Orchidee.
Schon Charles Darwin staunte über die Orchidee. - sda - Zoo Zürich/Basil von Ah

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Zoo Zürich kann man in der Altjahrswoche eine besondere Pflanze bestaunen.
  • Der Stern von Madagaskar hat seine Blüten geöffnet.
  • Die Orchidee blüht nur einmal im Jahr.

Die Pflanze blüht nur einmal im Jahr: Und zwar jeweils um die Weihnachtszeit und den Jahreswechsel, wie der Zoo Zürich am Mittwoch mitteilte. Anfänglich grünlich, öffnen sich die Blüten zu einem weissen Stern mit einem Durchmesser von etwa zwölf Zentimetern.

Wissenschaftlicher Name Angraecum Sesquipedale

Besonders auffällig ist der Sporn der Blüte, der bis zu vierzig Zentimeter lang ist. Er faszinierte laut dem Communiqué des Zoos schon den Naturforscher Charles Darwin, als dieser die Orchidee Mitte des 19. Jahrhunderts zum ersten Mal sah. Die Pflanze erhielt im Anschluss den schwierig auszusprechenden Namen Angraecum Sesquipedale.

Der Nachtfalter, der den Stern von Madagaskar mit seinem rund 22 Zentimeter langen Rüssel bestäubt, wurde erst Jahrzehnte später entdeckt. Er wurde erst im Jahr 1903 wissenschaftlich vermerkt