Emilia Clarke feierte als Schauspielerin in «Game of Thrones» eine grossen Erfolg. Nun bringt die Britin einen feministischen Comic auf den Markt.
Game of Thrones
Die Schauspielerin aus «Game of Thrones» und jetzt auch Comic-Buch Autorin, Emilia Clarke. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Emilia Clarke hat einen feministischen Comic geschrieben.
  • Es geht um eine Frau, deren Periode ihr übernatürliche Kräfte verleiht.
  • Der erste Teil wird am 21. Juli 2021 auf dem Markt erscheinen.

Der «Game of Thrones»-Star Emilia Clarke hat einen dreiteiligen Comic angekündigt. Der Bilderroman trägt den Namen «M O M: Mother of Madness» und wurde von Clarke und der Comic-Autorin Marguerite Bennett geschrieben. Bennett schrieb bereits für Comic-Giganten wie DC und Marvel Comics.

Durch ihre Periode zu übernatürlichen Kräften

Die Geschichte handelt von einer Sängerin und alleinerziehenden Mutter. Die Protagonistin heisst Maya und entdeckt, dass ihre Periode ihr übernatürlich Kräfte verleiht. Mit dieser Erkenntnis macht sie sich auf den Weg und kämpft gegen Menschenhändler.

Emilia Clarke arbeitet bereits seit zwei Jahren am Projekt

Das Ziel von Emilia Clarke ist es, Empowerment auf spielerische Weise in einem Comic zu integrieren. Gegenüber «Entertainment Weekly» erklärte die 34-jährige Britin: «Sie kann all diese abgefahrenen Dinge nur tun, weil sie eine Frau ist und einen Menstruationszyklus hat.»

«Ich dachte, es wäre cool, Dinge zu nehmen, die Frauen nicht an sich mögen und den Spiess umzudrehen: Ich wollte daraus die Grundlage für ihre Superkräfte schaffen», führte sie weiter aus. Die Neuigkeit hat der «Game of Thrones»-Star auf Instagram angekündigt. Heimlich arbeite sie schon seit zwei Jahren daran, wie sie verriet.

game of thrones
Emilia Clarke kam als unerfahrene Schauspielerin ans Set von «Game of Thrones». - Keystone

Clarke war bereits als Kind ein grosser Fan von Comic-Büchern. Mit ihrer eigenen Comic-Serie wollte sie einen Gegensatz zur von Männern dominierten Comic-Welt schaffen. Und somit Comics auch für Frauen interessanter machen. «Es gab so wenige Frauen in den Comic-Läden, dass ich mich unwohl gefühlt habe einen zu besuchen.»

Man sehe Frauen auch an Comic-Cons nur in hautengen Kostümen oder kurzen Röcken, erklärte der «Game of Thrones»-Star. Das wollte Emilia Clarke ändern und erschuf mit ihrem reinen Frauen-Team ihr eigenes Comic-Buch.

Mehr zum Thema:

Instagram Mutter Marvel Game of Thrones