Der Freiburger Grosse Rat hat am Freitag beschlossen, zwei Langsamverkehrsachsen zu unterstützen, die rund um Freiburg und Bulle entstehen sollen. Der Kanton will über 15 Mio. Franken dafür locker machen.
fahrrad velo glattal
Ein Fahrradfahrer auf einem Veloweg. (Symbolbild) - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Grossratsmitglieder nahmen am Freitag das entsprechende Dekret über den Kredit mit 93 Stimmen einstimmig an.

«Es geht um zwei wichtige Infrastrukturen im Radwegnetz und um einen Beitrag zum Klima und zum Verkehrsfluss», sagte Staatsratspräsident Jean-François Steiert vor dem Rat. Das Vorhaben wurde quer durch die Fraktionen begrüsst.

Die «Transagglo» verbindet Rosé westlich von Freiburg über eine 17 Kilometer lange Strecke mit Düdingen im deutschsprachigen Sensebezirk. Die «Grüne Verbindung» ist eine 6,3 Kilometer lange Strecke, die Riaz mit La Tour-de-Trême im Greyerzerland verbindet. Die kantonale Unterstützung beläuft sich auf 9,31 Millionen Franken für die «Transagglo» und auf 6,54 Millionen Franken für die «Grüne Verbindung».

Mehr zum Thema:

Franken Grüne