Nach Beschödigungen an jüdischen Einrichtungen steht ein 37-jähriger in Tatverdacht.
Dübendorf Jugendliche
Die Polizei fand in Interlaken einen verletzten Mann (Symbolbild). - Keystone

In Basel ist ein 37-jähriger Mann festgenommen worden. Er verdächtigt, in den vergangenen Wochen an verschiedenen jüdischen Einrichtungen Sachbeschädigungen begangen haben. Dabei entstand jedoch nur geringer Sachschaden, wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte.

Hinweise, dass es sich um rassistische oder politische motivierte Taten oder eine Aktion militanter Tierschützer handelt, gebe es nicht, heisst es in der Mitteilung. Unter den betroffenen Gebäuden ist auch eine jüdische Metzgerei.

Zum Festgenommenen waren von der Staatsanwaltschaft keine näheren Angaben erhältlich. Es handle sich um einen «Mann mit Problemen», hiess auf Anfrage lediglich. Der Schweizer befindet sich auf freiem Fuss. Auf ihn gestossen sind die Ermittler dank einem konkreten Hinweis aus der Reihe der Geschädigten.