Weil die Polizei zu viel Material beschlagnahmt hat, müssen die Klima-Aktivisten von «Extinction Rebellion» nachproduzieren. Es waren vier Personen vor Ort.
Festnahme der Klimaaktivisten am Donnerstag in Zürich. - Nau.ch / Drone-Air-Media.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • In Zürich findet eine Aktionswoche von Klima-Aktivisten statt.
  • Vier Aktivistinnen sassen auf der Uraniastrasse und demonstrierten.
  • Alle vier wurden von der Polizei weggetragen.

Den Aktivisten von «Extinction Rebellion» ist das Material für Strassenblockaden ausgegangen. Weil die Stadtpolizei Zürich den Grossteil ihrer Transparente und Holzgerüste beschlagnahmt hat, muss am heutigen Donnerstag erstmal nachproduziert werden.

Anstatt zu demonstrieren, verbringen die Aktivisten und Aktivistinnen den Tag also damit, Transparente zu malen und Holzgerüste herzustellen. Diese werden dann für neue Aktionen eingesetzt.

XR-AKtion
Heute demonstrierten nur vier Aktivistinnen in Zürich.
XR-Aktion
Die Demonstrantinnen wurden alle festgenommen.

Aufatmen für alle Zürcher, die durch die Innenstadt müssen! Heute sassen nur vier Aktivistinnen auf der Strasse und demonstrierten friedlich. So sollte gegen die «Klima-Untätigkeit der Politik» demonstriert werden.

«Wir sind mitten in einer Klimakatastrophe und die Politik tut nichts. Auf der Strasse zusitzen ist das Einzige, was ich tun kann», erklärt eine der Demonstrantinnen in einem Statement.

Aktionswoche von Klima-Aktivisten

Die Blockade findet im Rahmen einer Aktionswoche statt. Am Montag und Dienstag wurde die Uraniastrasse von Extinction Rebellion blockiert. Am Montag sassen hunderte Personen auf der Strasse, am Dienstag wurde sie von zwei Aktivistinnen auf einem Gerüst blockiert. Zudem fand am Dienstag eine Sitzblockade auf der Rudolf-Brun-Bücke statt.

Extinction Rebellion
Wird erstmal nachproduziert: Aktivisten von XR in einem Holzgerüst. - keystone

Am Mittwoch liess die Stadtpolizei die mehrheitlich aus der Westschweiz anreisenden Aktivisten gar nicht mehr aus dem Hauptbahnhof. Und verhinderte damit eine erneute Blockade.

Was halten Sie von diesen Sitzblockaden?

Mit der Aktionswoche fordert Extinction Rebellion den Bundesrat zum Handeln auf. Die Forderungen: Der Bundesrat soll die «Wahrheit» über die Klimakrise kommunizieren, sofort handeln und eine Bürgerversammlung einberufen.

Mehr zum Thema:

Bundesrat