Am vergangenen Samstag wurde in Egg ZH ein seit rund zwei Monaten vermisster Töfffahrer tot aufgefunden. Nun gibt es erste Erkenntnisse zur Unfallsursache.
Die Feuerwehr am Unfallort in Egg ZH. - Nau.ch / Drone-Air-Media.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • In Egg ZH wurde vergangenes Wochenende ein toter Töfffahrer gefunden.
  • Es handelte sich dabei um einen seit Oktober vermissten 57-Jährigen.
  • Die Zürcher Polizei geht gemäss ersten Erkenntnissen von einem Selbstunfall aus.

Vergangenes Wochenende wurden in der Gemeinde Egg ZH ein toter Töfffahrer sowie ein stark beschädigtes Motorrad entdeckt. Wie sich später herausstellte, handelt es sich beim Verstorbenen um einen seit Anfang Oktober vermissten 57-Jährigen.

Die genaue Unfallursache und die Frage, weshalb die Leiche des Mannes solange nicht entdeckt wurde, blieben vorerst unbeantwortet.

Egg ZH: Polizei geht von Selbstunfall aus

Bei der Unfallursache seien die Untersuchungen noch immer nicht abgeschlossen, heisst es bei der Zürcher Kantonspolizei auf Anfrage. Allerdings haben die Ermittler anscheinend erste Vermutungen: «Ein Selbstunfall steht im Vordergrund», sagt ein Sprecher der Polizei.

Unfall Egg ZH
Egg ZH: In dieser Linkskurve Fahrtrichtung Rällikon verunfallte der tot aufgefundene Töfffahrer. - Kantonspolizei Zürich

Dass die Leiche des Mannes über rund acht Wochen nicht entdeckt wurde, hänge vermutlich mit dem Unfallort zusammen. «Der verunfallte Fahrer lag in einem unwegsamen, von der Strasse her nicht einsehbaren Gelände», erklärt die Zürcher Polizei.

Das Erklärvideo zum Fundort des verstorbenen Töfffahrers. - Nau.ch / Drone Air Media

Wie Drohnenaufnahmen von Nau.ch zeigen, liegt direkt hinter der engen Kurve, in welcher sich der Unfall ereignete, ein unzugängliches Waldstück. Ein Bach hat einen Graben durchs Gelände gefressen, Büsche und Bäume versperren den Zugang weiter.