Bei Demos in der Deutschschweiz werden vermehrt französische Begriffe wie «Résistance» oder «Liberté» gerufen. Das hat seine Gründe, wie ein Experte erklärt.
Coronavirus Demo Massnhamengegner
Massnahmengegner-Demo gegen das Covid-19-Gesetz, am Samstag, 30. Oktober 2021, in Zürich. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Wort «Liberté» wird oft von Massnahmen-Gegnern bei ihren Demos gerufen.
  • An Klima-Demos ist dafür von «Résistance» die Rede.
  • Sozialwissenschaftler Kovic sagt, dass sie sich so «als Widerstandskämpfer inszenieren».

Demos gehören am Wochenende in Bern und Zürich quasi zum Stadtbild.

Bei den Protestzügen fällt neben den Trycheln und Plakaten auch etwas Anderes auf: Die Massnahmengegner rufen bei den Umzügen regelmässig «Liberté».

Coronavirus Demo Massnahmengegner Bern
Demo gegen Ausweitung des Covid-Zertifikats, am Mittwoch, 8. September 2021, in Bern.
Coronavirus Demos Massnahmengegner Zürich
Massnahmengegner und Corona-Skeptiker demonstrieren gegen das Covid-19-Gesetz, aufgenommen am Samstag, 30. Oktober 2021 in Zürich.
Coronavirus Demos Massnahmengegner Bern
Personen versammeln sich bei einer Kundgebung gegen die Corona Massnahmen, am Samstag, 23. Oktober 2021, in Bern.
Coronavirus Demos Massnahmengegner Basel
Freiheitstrychler und andere Demonstranten protestierten am 9. Oktober 2021 in Basel gegen die Corona-Massnahmen des Bundes.
Coronavirus Demos Massnahmengegner Uster
Corona-Skeptiker der Massnahmen an einer Demonstration in Uster (ZH) am Samstag, 25. September 2021.

Doch nicht nur bei den Corona-Demos werden französische Wörter in Deutschschweizer Städten skandiert. Auch an Protesten von Klima-Aktivisten in Zürich wurde zuletzt etwa der französische Begriff «Résistance» gerufen.

Anspielung auf Französische Revolution und Zweiten Weltkrieg

«‹Liberté› ist eine Anspielung auf die Französische Revolution (‹Liberté, Égalité, Fraternité›). ‹Résistance› ist eine Anspielung auf die Widerstandsbewegung im Zweiten Weltkrieg», erklärt Sozialwissenschaftler Marko Kovic auf Anfrage von Nau.ch.

Was halten Sie von den Demos der Gegner der Corona-Massnahmen?

«Beide Begriffe zeigen, dass sich die Corona-Protestierenden als Kämpfer gegen Unterdrückung aufspielen wollen. Indem sie diese Wörter skandieren, wollen sie sich als Widerstandskämpfer inszenieren.»

Marko Kovic
Der Aufruf zum Kampfsport-Training dürfte aber keine Reaktion auf die Gegendemo sein, so Sozialwissenschaftler Marko Kovic. - zVg

Mehr zum Thema:

Coronavirus