Im Kanton Aargau wird ab kommender Woche das Impf-Angebot ausgebaut. Walk-In bei Impfzentren, in Apotheken oder sogar im Migros sind möglich.
Coronavirus
Eine Fachperson verabreicht eine Impfung gegen das Coronavirus. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Kanton Aargau hat genügend Impfstoff übrig, um sein Impf-Angebot auszubauen.
  • So gibt es ab kommender Woche diverse Walk-In-Angebote.
  • Im Juli und August können sich Impfwillige sogar im Migros oder Coop impfen lassen.

Wer 18 Jahre alt ist, kann sich die Impfung gegen das Coronavirus im Aargau bald an mehreren Standorten holen. Da genügend Impfstoff vorhanden ist, führen mehrere Impfzentren einen Walk-In-Service ein. Dieser wird ab kommender Woche ins Leben gerufen, wie der Kanton mitteilt.

Impfung gegen Coronavirus bei Coop & Migros

Ab dem 28. Juni kann man sich auch in 50 Apotheken im ganzen Kanton ohne Voranmeldung impfen lassen. Und wer ganz spontan ist, für den gibts im Juli und August den Piks nach dem Wocheneinkauf im Coop. Das Angebot bleibe so lange bestehen, wie die Nachfrage vorhanden sei, so der Kanton.

Coronavirus
Die Impfung gegen das Coronavirus gibt es bald im Migros oder Coop. - Keystone

In diversen Einkaufscentern stehen sogenannte bewegliche Impfstationen zur Verfügung. Neben der Impfung können sich Interessierte vor Ort auch erst beraten lassen. Voranmeldung braucht es keine. Ziel sei es, ein möglichst einfaches Impfangebot für junge, arbeitstätige Personen zu schaffen.

Ausserkantonale Impfwillige willkommen

Impfen lassen können sich auch Personen, welche nicht im Kanton Aargau wohnhaft sind. Einzige Voraussetzung: Man sollte in Besitz einer Schweizer Krankenversicherung sein. Wer sich die Impfung beim Einkaufen holen möchte, der findet das Angebot auf der Internetseite des Kantons.

Haben Sie die zweite Impfung schon hinter sich?

Impfwillige zwischen 12 und 17 Jahren können sich nur in Impfzentren der Kantonsspitale Aarau und Baden impfen lassen.

Mehr zum Thema:

Coop Migros Coronavirus